Was sind Giardien?

Giardien sind einzellige Parasiten, die den Dünndarm von Hunden besiedeln und bei diesen zu Durchfall und Erbrechen führen können.
Sie gehören zu den Zoonosen, das sind Infektionskrankheiten, die wechselseitig zwischen Tier und Mensch übertragen werden können.



Symptome:

Giardien sind sehr lästige Parasiten, dennoch besteht kein Grund zur Sorge oder Panik.

Die Giardien-Infektion äußert sich mit wechselnden, immer wiederkehrenden Durchfällen von unterschiedlicher Intensität, oft mit Schleim- oder Blutbeimengungen.

Anzeichen einer Giardiose:

  • Kot schleimig, riecht unagenehm
  • Durchfall
  • Heller/gelber Kot
  • Blut kann beigemengt sein
  • Übelkeit
  • Appetitlosigkeit
  • Fieber

Eine Giardien-Infektion ist schwer zu erkennen und lässt sich nur durch einen Test beim Tierarzt nachweisen.


Ansteckung:

Unsere Vierbeiner können sich infizieren, wenn sie Zysten über mit Kot verunreinigtes Wasser oder Futter aufnehmen. Auch eine Schmierinfektion beim Kontakt mit infizierten Tieren ist möglich. Schon wenige der Zysten reichen für eine Ansteckung aus.

  • Verunreinigtes Wasser, zum Beispiel aus einer Schüssel oder einer Pfütze, in der sich Zysten befinden
  • Übertragung vom Muttertier auf ihre Welpen
  • Sehr kohlenhydratreiche Ernährung
  • Koprophagie (Fressen von Kot)
  • Übertragung von Hund zu Hund durch gegenseitige beschnuppern und belecken


Eine Ansteckung des Menschen ist zwar auch möglich aber eher unwahrscheinlich und sehr selten. Dennoch sollten Sie die Hygienemaßnahmen einhalten:


  • Reinigen Sie den Trink- und Wassernapf Ihres Hundes täglich mit kochendem Wasser
  • Spielzeug sollte ebenfalls mit kochendem Wasser gereinigt oder in der Waschmaschine bei über 65° Celsius gewaschen werden
  • Hundebetten, -decken und -kissen und andere Textilien, mit denen der Hund in Berührung kommt, sollten ebenfalls bei mindestens 65° Celsius gewaschen werden
  • Reinigen Sie Oberflächen (u. a. auch die Transportbox) mit heißem Wasser und Desinfektionsmittel
  • Waschen Sie sich nach dem Kontakt zu Ihrem Hund gründlich die Hände und nutzen Sie ein Hautdesinfektionsmittel
  • Sammeln Sie den Kot Ihres Hundes sofort auf und entsorgen Sie diesen in einem fest verschlossenen Plastikbeutel im Hausmüll


Ernährung:

Bei einer Giardiose sollte die Ernährung mit in die Behandlung einbezogen werden, um das Immunsystem zu unterstützen.

Bitte verzichten Sie in dieser Zeit auf Kohlenhydrate. Giardien ernähren sich von Kohlenhydraten, besser ausgedrückt, von Zucker.
Eine kohlenhydratreiche Ernährung begünstigt das Weiterleben der Giardien, daher verzichten Sie in dieser Zeit auf diese Nahrungsmittel. Füttern Sie ausschließlich Fleisch, flavonoidhaltige Gemüse & Obstsorten und Kräuter.

  • Salat
  • Chinakohl
  • Spinat
  • Fenchel
  • Apfel
  • Beeren
  • Petersilie
  • Nüsse
  • Sellerie
  • Melisse
  • Minze
  • Salbei
  • Hagebutten
  • Quark
  • Nelken
  • Knoblauch
  • Oregano
  • Thymian
  • Buttermilch

Wenn Sie ihren Hund kohlenhydratarm ernähren, entziehen Sie den Giardien ihre Nährquelle und somit vermehren sie sich deutlich langsamer.

Wenn Sie den Verdacht haben, dass ihr Hund Giardien haben könnte, dann gehen Sie bitte in jedem Fall sofort zum Tierarzt, um ihren Hund und auch andere Hunde zu schützen.


Wenn Sie weitere Fragen haben oder Hilfe bei der Ernährung ihres Hundes benötigen, können Sie uns wie folgt kontaktieren:


    Mail: barfberatung@lico-nature.de
    Tel: 01733565794 (Mo-Fr von 8:00-17:00 Uhr)
    Kontaktformular Lico Homepage

Sie können auch einen Termin zur persönlichen Barfberatung ausmachen.






 

Ihr Warenkorb (0)
Der Warenkorb ist leer.
Zwischensumme
Gesamtsumme
Gesamtbetrag
0,00 €
Sie haben einen Rabattcode?
Geschenkgutscheine bitte bei "Zur Kasse" als Zahlungsmethode einlösen.